Schon in der Lehrzeit bei der Bootswerft Steinmayer in Männedorf gab Christian Keller sein Bestes und stellte seine hohe Lernbereitschaft unter Beweis. Er spezialisierte sich auf Starboote (eine Olympiaklasse) und restaurierte elegante Motorboote aus edlen Hölzern. Um sich über Wasser zu halten, jobbte er am Wochenende als Barkeeper in der Hafenbar in Stäfa. Dank seines handwerklichen Geschicks, seiner Wissbegierde und seinem angeborenen Drang zur Perfektion gelang es ihm, die Lehre als Bester seines Jahrgangs in der Deutschschweiz abzuschliessen. Danach absolvierte er die RS, wo er als Bootschütze bei den Genietruppen ausgebildet wurde. 

2004 entschloss er sich, die Berufsmatur zu machen, um danach Betriebsökonomie mit der Fachrichtung Banking und Finance zu studieren. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich in dieser Zeit mit Zimmermanns- und Schreinerarbeiten an Wochenenden und freien Tagen. Nach Abschluss der BMS gab er seinem Berufsleben eine andere Richtung und übernahm erste Aufträge als Freelance-Fugendichter. Da ihm der Umgang mit Menschen und Kunden sehr gut gefiel, baute er bald einmal sein eigenes Unternehmen auf. Was als Einmann-Betrieb begann, wuchs sich mit der Zeit zu einem renommierten Unternehmen aus, das in der ganzen Deutschschweiz aktiv ist. Christian Kellers Vision ist es, ein flexibles, eigenständig funktionierendes Kunden-Servicesystem für Fugendichtungen in der ganzen Schweiz zu lancieren. 

Privat betreibt Christian Keller sehr gerne Sport. Während er sich früher dem Kampfsport widmete und professionell trainierte, widmet er sich heute lieber Wassersportarten wie Wakeboarden und geht regelmässig ins Kraft- und Fitnesstraining. Schon seit seiner Jugendzeit ist er zudem ein grosser Fan der Karibik und anderer Länder mit warmem Klima. Bereits als 16-Jähriger wollte er auswandern. Aber auch in diesen Breitengraden wäre er auf ein festes Einkommen angewiesen gewesen. So entschied er sich schliesslich dafür, die Firma Keller Fugen aufzubauen. Seine Leidenschaft für südliche Länder ist bis heute geblieben.